Excite

Aquapark in Oberhausen

Nun hat auch Oberhausen sein eigenes Spaßbad, denn kürzlich öffnete dort der Aquapark seine Pforten. Auf einem etwa 25 000 Quadratmeter großen Areal können sich Freunde des feuchten Vergnügens in die Fluten stürzen. Insgesamt stehen Wasserbecken mit einer Fläche von 22 000 Quadratmetern zur Verfügung. Und damit es im Aquapark nicht zugeht, wie in den meisten anderen Spaßbädern auch, hat man sich in Oberhausen etwas ganz besonderes einfallen lassen.

Natürlich muss ein Schwimmbad im Ruhrgebiet auf die Bergbautradition der Region verweisen. Und genau das hat man im Aquapark in Oberhausen umgesetzt. Das ganze Bad steht unter diesem Motto und vermittelt einen heimeligen Bergmann-Charme. Eingelassen in die riesige Wasserlandschaft finden sich dort überall Anklänge an die Tradition des Ruhrpotts. Die Zechen hat man sich mit baulichen Zitaten ins Haus geholt, kleine und größere Einrichtungsgegenstände erinnern an die große Zeit der Montan-Industrie zwischen Dortmund und Oberhausen. Da steht zum Beispiel die Nachbildung des letzten Grubenpferdes Bubi im Kinderbecken, der Bademeister tut Dienst in der Grubenwarte und ein 18 Meter hoher Förderturm erstreckt sich unter der Schwimmbad-Kuppel in die Höhe.

An den Wänden hat man überall Großaufnahmen von Industrielandschaften und Bergleuten aufgehängt. Auch wer noch nichts über das Ruhrgebiet und dessen Geschichte gehört hat, weiß nach einem Besuch im Aquapark, womit die Menschen dort lange Zeit ihr Geld verdient haben. Neben den Reminiszenzen aus der Vergangenheit haben die Planer natürlich auch für solche Vergnügungen gesorgt, die man heutzutage in einem Schwimmbad erwartet. So sind es vor allem die Rutschen, die hier Aufregung versprechen. Die X-Tube-Rutsche ist mit 120 Metern die längste Reifenrutsche Europas, in der Black Hole Rutsche hingegen rauscht man durch die Dunkelheit. Am Förderturm schließlich lädt eine Fallrutsche zu einer Tempofahrt ein.

Quelle: bild.de
Bild: Aquapark

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017