Excite

Abheben ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Alles rund um den Flug in die USA

Das Reiseziel in die USA ist längst festgelegt, die Hotels sind reserviert und die Reiseroute im Mietwagen auf der Landkarte abgesteckt: Bleibt also nur noch die Buchung des Fluges nach Amerika! Hierbei sollte man sich vorab selbst im Internet genau über Preise und Flugrouten schlau machen, bevor man sich im Reisebüro eventuell einen zu überteuerten Flug andrehen lässt.

Von allen größeren deutschen Städten wie Frankfurt, München, Stuttgart, Düsseldorf und Berlin werden täglich USA-Charterflüge angeboten. Je nach Reiseziel und Reisezeitraum kann man Direktflüge ohne Umsteigen schon ab 400 Euro bekommen.

Hinflüge an die USA-Westküste dauern in der Regel bis zu 12 Stunden, an die Ostküste ca. 9 Stunden. Aufgrund der Windverhältnisse auf der Nordhalbkugel beträgt die Flugzeit bei Rückflügen meist eine Stunde weniger.

Wer in der Reisezeitplanung flexibel ist, der kann seine Amerikareise auch direkt nach den passenden Flugschnäppchen richten: Viele Luftfahrtgesellschaften wie Lufthansa oder Delta Airlines halten einmalige Flugpreise bereit, und es lohnt sich, in kurzen Abständen auf ihren Internetseiten danach zu stöbern oder sich gleich wöchentlich den Newsletter schicken zu lassen. So kann man die Flugpreise im Auge behalten und gegebenenfalls sofort zuschlagen.

Für die Einreise muss vorab der bordeaux-farbene, maschinenlesbare Reisepass mit digitalem Foto unbedingt auf seine Gültigkeit geprüft werden (mindestens noch 6 Monate). Die Visumspflicht wurde für Deutschland aufgehoben. Voraussetzung ist, dass man als Tourist oder Geschäftsreisender einreisen möchte, sich nicht länger als 90 Tage in den USA aufhält, im Besitz eines Rückflug- oder eines weiterführenden Tickets ist und eben einen maschinenlesbaren Reisepass vorlegen kann. Während des Fluges werden dann noch Einreise- und Zollfragebögen ausgefüllt. Auch sollte man sich am Zielflughafen auf die etwas ungewohnte Fingerabdruck- und Photoprozedur bei Ein-und Ausreise in die USA vorbereiten.

Folgende Impfungen werden vor der Einreise in die Vereinigten Staaten je nach Reiseziel empfohlen, sind aber nicht zwingend durchzuführen: Tetanus und Diphtherie sowie Polio und eventuell auch Hepatitis B. Somit kann einem entspannten und erholsamen USA-Urlaub nichts mehr im Weg stehen. - Also dann: Gute Reise!

Bild: Cubbie_n_Vegas' (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017