Excite

Ein Traum in Weiß: Skiurlaub zu Silvester in den Dolomiten!

Die Dolomiten habe auch nach wie vor nichts von ihrem Zauber eingebüßt und locken Jahr für Jahr erneut Zigtausende Wintersportler an. Namen wie Kronplatz, Wolkenstein, St. Ulrich oder Gröden lassen das Herz eines jeden passionierten Skifahrers höher schlagen. Und warum nicht wieder einmal Silvester ganz in Weiß verbringen – attraktive Angebote und Specials machen den Skiurlaub zu Silvester in den Dolomiten möglich.

Auf skipass.de oder winterreise.de zum Beispiel gibt es Ferienwohnungen oder Apartments bei einer Belegung mit zwei Personen für ca. 440,- € pro Person, bei einer Viererbelegung schon ab etwa 300,- € pro Person. Wer Halbpension bevorzugt, findet für ca. 560,- € pro Person schon ein tolles Angebot. Alle Preise verstehen sich für eine Buchung für sieben Nächte, weniger Nächte (zum Beispiel fünf) werden nur selten angeboten.

Da der 31.12. in diesem Jahr auf einen Samstag - also den klassischen An- und Abreisetag etwa für Ferienwohnungen - fällt, sollte man bei der Buchung besonders darauf achten, den Zeitraum „feierfreundlich“ zu gestalten. Manche Anbieter haben daher auch Anreisedaten wie beispielsweise den 25. oder 26.12. im Angebot.

Ein besonderer Trumpf der Dolomiten ist das Dolomiti Superski: Mit nur einem Skipass kann man sage und schreibe 1.200 Kilometer Pisten in 12 Skiregionen mit 450 Liften nutzen! Auch an die Langlauffans ist gedacht: Ihnen stehen mit dem Dolomiti Superski fast 1.200 Kilometer Loipen zur Verfügung. Der 7-Tage-Skipass kostet hierfür in der Hochsaison um Silvester herum 256,- € für Erwachsene, Kinder bis 16 Jahre zahlen 179,- €, Senioren sind mit 230,- € dabei. Den Skipass gibt es in vielen Hotels gleich beim Einchecken zu kaufen – oder einfach gleich schon vorab online buchen unter dolomitisuperski.com.

Wer sich für ein Hotel entscheidet, kann oftmals ein Silvesterdinner dazu buchen, teils ist ein Galadinner (mit anschließender Feier) schon im Paket enthalten. Wer es gemütlicher mag, findet sich in einer der vielen urigen Stuben und Hütten zusammen. Nicht verpassen sollte man die Fackelabfahrt der Skilehrer in Sexten im Hochpustertal. Wer selbst raus in die Nacht will, nimmt an einer der diversen Fackelwanderungen teil. Und an Neujahr geht's dann auf zum Katerfrühstück auf einem der Weihnachtsmärkte der Region.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020