Excite

Sie kommen wirklich: 89 Nacktscanner für deutsche Flughäfen

  • Getty Images

In Deutschland werden bald Nacktscanner an Flughäfen großflächig eingeführt, deutsche Behörden haben jetzt 89 der Maschinen geordert. Noch in diesem Jahr werden 14 Geräte der Marke "ProVision 2" in Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart installiert. Das berichtet jetzt der Berliner Tagesspiegel. 75 weitere der Scanner sollen dann im nächsten Jahr folgen.

Die Geräte werden für Flughäfen mit internationalen Verbindungen angeschafft. Am Hamburger Flughafen wurden die Nacktscanner bereits 2010 und 2011 getestet. Allerdings wurde der Test eingestellt. Die Bodyscanner wiesen eine sehr hohe Fehlerquote auf. Die Probleme scheinen nun behoben zu sein und die Nacktscanner an deutschen Flughäfen werden nun also wirklich kommen.

Damals gab es viel Kritik, weil dabei sehr detaillierte Bilder von Fluggästen geschossen wurden. Auch daran wurde gearbeitet. Die neuen Geräte sollen keine Ganzkörperbilder mehr aufnehmen, sondern markieren nur Stellen, wo eventuell verdächtige Gegenstände angezeigt werden. Dies sind dann grafische Darstellungen. Fluggäste brauchen also keine Angst mehr zu haben, dass sie quasi nackt zu sehen sind.

Laut Behördenkreisen würden die neuen Geräte nund auf breite Akzeptanz in der Bevölkerung stoßen. Die neuen Technologien haben aber noch mehr Vorteile. Demnächst sollen auch Beschränkungen bei der Mitnahme von Flüssigkeiten der Vergangenheit angehören. Die Nacktscanner für deutsche Flughäfen kommen nun nach und nach an den Airports in Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart zum Einsatz.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017