Excite

6 Kuriose aktuelle Zahlen zu Deutschland

Das Statistische Jahrbuch 2015 ist erschienen - und mit ihm aktuelle und kuriose Fakten: Deutschland im Blick der Statistik, das ist nicht gerade klar und deutlich, wenn man keine Lust hat, sich durch jede Menge Zahlen zu graben. Aber zum Glück haben das andere bereits getan und man kann die Informationen schön zusammenfassen.

Deutschland wird größer

Die Größe von Deutschland verändert sich stetig - das jedenfalls zeigt das Jahrbuch 2015 im Hinblick auf die Geografie und das Klima. Daten aus dem Jahr 2012 zufolge war Deutschland 357 168 Quadratkilometer groß. 2011 waren es noch 357 137 Quadratkilometer, also 31 Quadratkilometer weniger. Und 2010 betrug die Fläche weitere 16 weniger. Deutschland wird also immer größer. Kurios - woran das liegt? An Flächenvergrößerungen in Mecklenburg-Vorpommern und in Nordrhein-Westfalen mit je 17 bzw 12 Quadratkilometern.

Wo Deutsche hinziehen

Die Größe der Bevölkerung in den deutschen Bundesländern wandelt sich stetig: Das passiert nicht, weil die Geburtenrate oder die Zahl der Migranten aus dem Ausland schwanken, sondern weil die Deutschen selbst oft von einem Bundesland ins nächste ziehen. Aus Nordrhein-Westfalen sind im Jahr 2012 16 744 mehr Deutsche weggezogen, als zugezogen. In Bayern gab es hingegen mehr Zuzügler - fast 13 000 Menschen. Auch nach Berlin zieht es die Deutschen - hier lag das Plus bei ca. 11 100 Zuzüglern. Und wohin zieht es die Deutschen, wenn sie ins Ausland abwandern? Nicht weit laut Jahrbuch. Am beliebtesten ist hier die Schweiz - die größte Anzahl an Auswanderern, fast 21 000 Deutsche, gingen in unserer Nachbarland.

OECD Studie: Wo lebt man am besten in Deutschland?

Deutschland und seine Drogen

Genussmittel, das ist ein großes Themen für den Durchschnittsdeutschen: 99 Liter Bier trinkt er zum Beispiel im Jahr. Umgerechnet bedeutet das, dass jeder (und jede) an zwei von drei Tagen eine Flasche Bier trinkt. Die Ausgaben für Alkohol und Tabakwaren – die vielleicht stärksten legalen Drogen – liegen bei rund 40 Euro monatlich je Erwachsener. Das klingt alles nach viel, aber es ist tatsächlich weniger geworden: 2001 waren es noch 108 Liter Bier.

Deutschland verbraucht Tiere

In Deutschland gibt es zwar so einige Vegetarier und Veganer, die meisten verspeisen aber Tier eund Tierprodukte. 214 Eier werden pro Person verbraucht und 88 Kilogramm Fleisch. 88 Kilogramm – mit anderen Worten: Ca. 240g pro Tag. Die Zahl scheint vor allem für diejenigen groß, die eigentlich versuchen, auf ihren Fleischkonsum zu achten. Aber vieles übersieht man schnell: Die 50g Wurst zum Beispiel, die morgens oder abends auf dem Brot landen. Die Speckwürfel in den Bratkartoffeln... und so weiter.

Deutschlands Kinder

Durchschnittsalter von Müttern lag 2012 bei 29,2 Jahren. Andersherum liegt das Durchschnittsalter von Kindern, die adoptiert werden, zwischen ein und drei Jahren. Am seltensten werden Kinder zwischen drei und sechs Jahren adoptiert. Das hängt mit der relativ hohen Scheidungs- und Trennungsrate zusammen: Kinder aus ersten Ehen werden von Stiefvätern oder -müttern adoptiert.

Tod bei Männern oft ungeklärt

Bei rund zwei Prozent der Männer in Deutschland kann die Todesursache nicht geklärt werden - trotz aller Fortschritte der modernen Medizin. Nicht gerade beruhigend… Bei Frauen hingegen sind Ärzte fast immer in der Lage, die Todesursache zu finden. Und da sage nochmals jemand, Frauen seien kompliziert!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017